Inhalt abgleichen

Kein Comic

Eine Diskussion von Peter Eickmeyers Im Westen nichts Neues

Mit seiner Adaption von Remarques Im Westen nichts Neues reiht sich Peter Eickmeyer in die ständig anwachsende Liste von literarischen Klassikern in Comicform ein. Aber ist das kürzlich im Splitter Verlag erschienene Buch tatsächlich ein Comic? Und spielt diese Frage für die Bewertung des Buches überhaupt eine Rolle?


Direkt beim Betreten des Theaterraums läuft das Publikum auf die zwei in weiß gekleideten, in einem Holzbettkasten ruhenden Tänzer (Bärbel Stenzenberger und Olaf Reinecke) zu. Nicht nur in dieser friedvollen und sehr privaten, häuslichen Situation wird die beinahe unangenehm große Nähe und Intimität auf Anhieb spürbar. Sie bleibt auch während der Aufführung bestehen und macht sogar einzelne Muskeln der Tanzenden für den Beobachter genau sichtbar. Die Zuschauer passieren das übergroße Bett und verteilen sich links und rechts von der Bühne, die wie ein Laufsteg mit mehreren Stufen den kleinen Raum durchtrennt und wie die Tänzer in weiß gehalten ist.